Einführung
Forschung
Zeugen-Aussagen
Fragen und Antworten
Literatur
Kontakt-Adressen

Ibogaine

Bericht eines 28-jährigen Ex-Drogensüchtigen in: “Interviews for Ibogaine” von Max Cantor.

“Es blockiert alle Entzugserscheinungen. Es ist das einzige Zeug, das ich kenne das Drogen entzieht ohne Schmerzen. Ich hätte sterbenskrank sein sollen; stattdessen hatte ich Hunger nach dem Entzug. Ich flog für meine Behandlung ins Ausland und 2 Tage später war ich zurück in New-York; geheilt! Ich habe kein Bedürfnis mehr für Heroin oder Kokain. Es ekelt mich sogar an; und zwar wegen dem was ich in mir selbst sah... Drogen sind nicht das Problem. sie sind nur das Symptom eines Problems.

Ibogaine lässt dich das Problem sehen. Wenn du das Problem eliminiert hast, bist du wieder so wie du warst befor du Drogen nahmst. Das ganze Ibogaine-Erlebnis dauert c. 36 Stunden. Nachdem du die Kapsel geschluckt hast dauert es eine gute Stunde bis du plötzlich das Bedürfnis hast, dich hinzulegen um es dir bequem zu machen. Und dann möchtest du dich nicht mehr bewegen für 5 oder 6 Stunden. Du bist einfach zu überwältigt von dem, was dein Gehirn in sich birgt.

Erinnerungen erscheinen wie auf einer Leinwand im Kino. Du siehst, was du in deinem Leben falsch gemacht hast. Und man zeigt dir, was du tun musst, um es zu korrigieren. Du siehst alles... Ich habe eine Psychotherapie gemacht für 10 Jahre. In einer Anstalt für Drogensüchtige. Ich war sogar selbst schon Therapeut. Und ich kann dir sagen, dass ich in den 10 Stunden, auf denen ich auf Ibogaine war und so alle 15 Minuten mit jemandem über meine Erlebnisse sprach, mehr Fortschritte machte als in den 10 Jahren in denen ich jede Woche 2 bis 3 mal 50 Minuten zum Psychotherapeuten ging und sogar an Seminaren teilnahm, in denen man jeden Tag 2 bis 3 Stunden Therapiesitzungen hatte... Ich nahm Drogen für 10 Jahre.. Ich ass kübelweise Pilze; ich schluckte LSD wie Bonbons; ich war abhängig von Methadon... ich kenne das ganze Spiel... Nichts kann mit Ibogaine verglichen werden.

Es ist keine Erholungsdroge. Man nimmt es nicht zum Spass. Es hat nichts mit einem Trip zu tun . Ich spreche zu dir als jemand, der umkehrte und Ibogaine nahm. Ich weiss, dass es funktioniert. Und ich spreche nicht im Namen von NDA*. Schau her! (Zeigt seine Arme) . Meine Beine sehen noch schlimmer aus... Ich war ein total heruntergekommener Junkie für 10 Jahre....Ich lebe in der 3ten Strasse zwischen C und D (Manhatten) mit Leuten die es laufend tun...Doch ich habe noch immer nichts genommen für über 2 Monate; kein Bedürfnis. Ich sah Leute, die sich vor meiner Nase spritzten und ich sagte nur: ”Scheiss drauf!”. Das ist die Person, die du vor dir hast .Ich war nicht nur ein Drogensüchtiger, sondern hatte auch keinerlei Gewissensbisse einer zu sein.Jeder sagte:”Hör auf!Du musst mit den Drogen aufhören!” Und ich sagte nur:”Ja , ja...” Ich konnte es mir eben leisten! Und ich gab jeden Tag $300 dafür aus! Ich nahm Heroin seit ich 14 Jahre alt war. Wenn ich es nicht bekommen konnte nahm ich irgendwelche Pillen. Am Anfang glaubte ich, dass Ibogaine mit mir nicht funktioniert; und zwar deshalb, weil die holländischen Doktoren sagten:”Oh ja, das geht mit amerikanischem Heroin, aber nicht mit holländischem.”Wegen meiner Arbeit kam ich oft nach Holland(von den USA) und lernte daher, es auf die holländische Art und Weise zu schnupfen und dann zu rauchen.

Ich glaube, dass das Ibogaine das ich nahm, von Gabon kam. Es war in einer grossen Gelatinekapsel und ich schluckte es einfach hinunter. Nach einer guten Stunde fing ich an , es zu spüren. Ich bekam etwas schwindlig und wollte mich hinlegen. Kurz darauf verwandelten sich meine Augenlieder in einen Bildschirm. Wie in einem Film sah ich den Anfang der Welt und ihre Entstehung. Ein Jahrhundert folgte dem anderen. Ich sah vom Anfang bis zum Ende der Zeit. Sofort nach der Behandlung hörte ich auf,Heroin zu nehmen. Ohne Entzugserscheinungen. Nur etwas Schüttelfrost.

Es änderte meine Art und Weise zu denken. Es änderte mein ganzes Leben. Meine Sucht ist vorbei. Gleich zu Anfang als das Ibogaine zu wirken anfing, dachte ich, dass es wie LSD sei. Doch nachdem die visuellen Erscheinungen aufhörten, merkte ich, dass es mehr eine psychedelische Erfahrung ist, die viel tiefer geht.

Es war als ob man mir mein Leben wieder zurückgab:”Hier hast du es. Bring es zu Ende!” Es war sehr beeindruckend. Ich würde es eine Wunderdroge nennen. Es stoppte all mein Zwangsverhalten. Noch immer nimmt es alles aus mir heraus, was zwanghaft ist. Nein, vor meinem Erlebnis auf Ibogaine hatte ich noch nie Psychotherapie gehabt. Ich habe nichts mehr mit Heroin zu tun. Ab und zu komme ich in Kontakt mit ihm, doch es ekelt mich immer mehr an. Ich fühle mich sehr entfernt von Heroin.

Ich nahm Ibogaine eigentlich nur so zum Spass. Ich hatte kein echtes Verlangen, mich zu ändern; zumindest nicht so schnell. Ich nahm es , um meine Freunde zu beruhigen... Und die verdammte Droge funktionierte! Ich konnte es nicht fassen !

Ich hörte sogar auf, Zigaretten zu rauchen.

Fallbeschreibung : “C”, ein 42 jähriger Mann, abhängig von Kokain und Alkohol. Das Individuum nahm Kokain durchgängif für die letztan 7 Jahre. Während dieser Zeit ging er durch Perioden, in denen er die Droge rauchte in ihrer basischen Form, sie spritzte und sie schnupfte.Zur Zeit der Behandlung jedoch sniffte er nur noch 3.5 Gramm pro Tag. Zusätzlich trank er noch mehr als einen Liter Vodka am Tag. Bisweilen entzog er sich willkürlich der Droge indem er sich an einen entlegenen Ort begab, wo die Droge unerhältlich war. Diese Perioden dauerten ungefähr ein bis zwei Monate. C. kam in dem Gastland für die Behandlung high von Kokaine und ziemlich betrunken an. Der behandelnde Arzt beschrieb ihn als ‘ausser Kontrolle seiend’. Die Behandlung verlief normal. Sofort nach der Behandlung kehrte er in die Vereinigten Staaten zurück. Dies war vielleicht etwas frühzeitig, da er bei seiner Abfahrt angeblich immer noch unter dem Einfluss der Behandlung stand. Doch die Behandlung war erfolgreich. C berichtet, dass er kein Kokain nahm seit der Behandlung. Es muss jedoch vermerkt werden, dass C. nach 6 Monaten nochmals behandelt wurde und dann noch einmal nach 18 Monaten. Danach blieb er Kokain-frei ohne weitere Behandlungen. Sein Alkoholkonsum verminderte sich drastisch. Obwohl er noch immer regelmässig alkoholische Getränke zu sich nimmt, ist die Quantität und die Art der Konsumation verschieden.Er trinkt nun keinen Schnaps mehr sondern nur noch Wein und Bier,und dies in viel kleineren Mengen als vorher. Seit der ersten Behandlung vor 2 Jahren nahm er kein Kokain mehr. Ausserdem hörte er auf zu rauchen ausser einer gelegentlichen Zigarre.

*New Drug Application International Incorporation Bericht einer 34-jährigen Ex-drogensüchtigen in “Interviews for Ibogaine” von Max Cantor.




Bericht eines Ibogaine Erlebnisses

Die Erfahrung eines Arztes

Bericht eines 28-jährigen Ex-Drogensüchtigen

Fallbeschreibugn eines 26-jährigen Heroinabhängigen

Betrachtungen über eine Ibogaine-Erfahrung von Geerte F.

Eine Erfahrung mit Ibogaine

Eine Erfahrung mit Ibogaine

Einführung | Forschung | Zeugen-Aussagen | Fragen und Antworten | Literatur | Behandlung | Kontakt-Adressen

Kontakt: ibeginagain@aol.com 1-888-243-4793
© 2011. All Rights
Reserved.